Gemeinde Leipheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Das Schwäbische Donaumoos - ein Kleinod der Natur

Das Schwäbische Donaumoos liegt östlich von Ulm zwischen Langenau und Gundelfingen. Die Donau schuf in der Ebene zwischen Schwäbischer Alb und den Iller-Lech-Schotterplatten nach der Eiszeit mit den Ablagerungen aus Flusskiesen und Auelehm die Voraussetzungen zur Bildung des Niedermoores. Die noch bis vier Meter dicke Torfschicht bedeckt ca. 4.000 Hektar.

Leipheimer Donaumoos

Über Jahrtausende formte die "wilde" Donau eine vielgestaltige Auenlandschaft mit Kiesbänken, Steilufern, Altarmen, ausgedehnten Auwäldern und Mooren, die zum Teil mehrmals im Jahr von Hochwasser überflutet wurden.

Im 19. Jahrundert begann die Urbarmachung, Kultivierung und wirtschaftliche Nutzung des Schwäbischen Donaumooses mit technischen Maßnahmen: Flussbegradigung und Staustufenbau, Bau eines Entwässerungsgrabennetzes, Trinkwassergewinnung, Kiesentnahme. Ab Mitte des 20. Jahunderts wurden die letzten naturnahen Teilräume als Natruschutzgebiete ausgewiesen. Die Anerkennung unserer Auwälder und Niedermoore als Feuchtgebiet internationaler Bedeutung nach der Ramsar-Konvention im Jahr 1976 war ein zukunftsweisender Schritt.

Die trotzdem fortschreitende Verschlechterung der Lebensbedingungen für die Tiere und Pflanzen gab in den 1980er Jahren den Anstoß für weitergehende Entwicklungsbemühungen. Das Schwäbische Donaumoos wird nun in Teilräume mit spezifischen fachlichen Aufgabenschwerpunkten gegliedert. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Wiedervernässung des Niedermoores als Kernbereich um die Naturschutzgebiete, den letzten Rückzugsgebieten für viele seltene Tier- und Pflanzenarten.

Bohlenweg im Donaumoos

ARGE Donaumoos

1990 wurde die Arbeitgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos e.V. (ARGE Donaumoos) gegründet. Sie engagiert sich für den Erhalt und die gezielte Weiterentwicklung eines einmaligen Lebensraumes. Vielgestaltige, offene Landschaften wie das Schwäbische Donaumoos sind selten geworden. Das erhalten, was im Moor und an der Donau noch intakt ist, das entwickeln, was diese einzigarten Lebensräume auf lange Sicht bewahrt und über das zu informieren, was passiert – das ist der Kern der Arbeit der ARGE Donaumoos. So ist unter anderem auch der Erlebnispfad Donaumoos mit dem Bohlenweg entstanden.

Mehr über das Schwäbische Donaumoos gibt es in einer Dauerausstellung des mooseum - Forum Schwäbisches Donautal.