Gemeinde Leipheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles

Aus dem Stadtrat

Der Bedarf an Kindergartenplätzen steigt weiter an. Würde die Stadt Leipheim ihr bisheriges Betreuungs­angebot für Kinder ab einem Jahr nicht erweitern, so hätten ab September diesen Jahres 26 Krip­penkinder (Kinder bis drei Jahre) und 16 Kindergarten­kinder keinen Betreuungsplatz.
Nach dem Bayerischen Kinder­bildungs- und Betreuungsgesetz tragen die Gemeinden die Planungs­verant­wort­ung, dass ausreichend Plätze zur Verfügung stehen.
Trotz der angespannten finanziellen Lage der Stadt Leipheim erkannten die Mitglieder des Leipheimer Stadt­rates deswegen in ihrer Aprilsitzung den Bedarf an und beschlossen die Er­weiterung des städtischen Betreuungs­angebot um eine Gruppe im Kinder­garten und zwei Gruppen in der Krippe. Ohne zusätzliche Räume geht dies natürlich nicht. So prüft die Verwal­tung bereits, an welcher Stelle günstigster Weise Mietcontainer aufgestellt werden können. Diese sollen als Über­gangslösung dienen, bis ein Kinder­gartenneubau realisiert werden kann.
Der Betrag, den die Stadt Leip­heim für die Kinderbetreuung tragen muss, ist in den vergangenen Jah­ren stetig gestiegen. So kostete die Kin­derbetreuung in Leipheim 2018 insgesamt 2.978.374 Euro. Nach Abzug aller Ein­nahmen - Eltern­bei­träge: 338.865 Euro, Förder­ung: 1.510.163 Euro und sonstige Einnahmen (Spenden): 17.324 Euro - blieb noch ein Ausga­ben­anteil von 1.112.000 Euro für die Stadt Leipheim übrig - Tendenz steigend.