Gemeinde Leipheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles

Innensanierung St. Veit

Der sanierte Kircheninnenraum der St. Veitskirche in Leipheim soll unter anderem künftig wieder einen Mittelgang haben. Grafik: Dominic Poss (Architekt)
Der sanierte Kircheninnenraum der St. Veitskirche in Leipheim soll unter anderem künftig wieder einen Mittelgang haben. Grafik: Dominic Poss (Architekt)

Es geht los mit der Innenreno­vier­ung der St.Veitskirche! Inzwischen liegen die Angebote der Firmen vor und in der Summe bleiben sie innerhalb des Finanzierungs­rah­mens, so dass dem Baubeginn nichts mehr im Weg steht.
Der Ostermontag war der letzte Got­tes­dienst, der in der Kirche gefeiert wurde. Derzeit wird die Kirche ausgeräumt und im Mai beginnen die Bauarbeiten.

Die Innenrenovierung der St. Veitskirche wird 1.500.000 Euro kosten. Der größte Teil des Geldes, nämlich 990.000 Euro, kommt von der Landes­kirche, also aus den Kirchensteuer­ein­nahmen. Die Stadt Leipheim hat der Gemeinde einen Zuschuss von 150.000 Euro zugesagt, wofür sie sich sehr herzlich be­dankt! Weitere Zuschussanträge wurden gestellt bei der Deutschen Stif­tung Denkmalschutz, der Bayerischen Landesstiftung, dem Landkreis Günz­burg, dem Bezirk Schwaben und dem Bayerischen Landesamt für Denkmal­pflege. Diese Anträge, die derzeit bearbeitet werden, ergeben zusammen ei­nen Betrag von 155.000 Euro. Alle diese Stellen haben auch die Sanierung unseres Kirchendaches in vergleichbarem Umfang gefördert. Der Rest in Höhe von rund 200.000 Euro ist der Eigenanteil der Kirchengemeinde - wobei der Förderverein St. Veitskirche Leipheim schon etwa die Hälfte dieser Summe zusammengebracht hat. An dieser Stelle bedankt sich die Gemeinde  sehr bei allen Spendern, die den För­derverein bisher schon unterstützt haben und bittet Sie herzlich weiter um Ihre Unterstützung für die Sanier­ung dieses Leipheimer Wahrzeichens!

1.500.000 Euro wird die Innen­san­ier­ung der St. Veitskirche kosten. Was wird alles gemacht?

Wichtige Eckpunkte diese Projekts sind:

  • Sanierung der „Raumschale“ (Wände und Decke) entsprechend dem Muster, das links im Chorraum zu sehen ist. Wegen der Größe der Kirche ist das der teuerste Einzelposten!
  • Erneuerung der Elektrik (incl. Laut­sprecheranlage, Unterbank­heizung und Beleuchtung).
  • Verbesserung des Raumklimas durch den Einbau einer automatischen Belüftung.
  • Verbesserung der Nutzbarkeit des Chorraumes für Konzerte durch eine Temperierung des Fußbodens.
  • Austausch des (an sehr vielen Stellen kaputten) Fußbodens. Der neue Fuß­boden wird aus ziegelroten Terrakotta­fliesen bestehen – so wie der Fuß­bo­den der Kirche ursprünglich war (an manchen Stellen sind davon noch Reste erhalten).
  • Entfernung der Stufe, die mitten durch die Taufkapelle geht.
  • Reinigung und Reparatur des denkmalgeschützten Gestühls in den Seitenschiffen und auf den Emporen (Holzwurm).
  • Neue Bänke im Mittelschiff unter Wiederherstellung des Mittelganges.
  • Eine neue, niedrigere Kanzel links vorne, ein neuer schlichter Voraltar und ein neues Lesepult – alles "aus einem Guss", passend zu den neuen Bänken.


Und wie lange wird gebaut?
Die Bauzeit beträgt voraussichtlich 15-18 Monate. Wann genau die Bau­ar­bei­ten fertig sein werden ist schwierig vorauszusagen, weil das auch von Faktoren abhängt, die wir kaum beeinflussen können, z.B. wie lange und wie kalt der Winter ist (manche Arbeiten verlangen eine Mindesttemperatur der Wände). Geplant ist, dass wir Weihnachten 2020 wieder in unserer Kirche feiern können.

Wo wird solange Gottesdienst gefeiert?
An dieser Stelle zahlt sich das hervorragende ökumenisches Miteinander in Leipheim aus, denn auf die Anfrage der ev. Kirchengemeinde musste Pfarrer Johannes Rauch  keine Sekunde überlegen, bevor er uns die Hilfe der Katholischen Pfarrgemeinde anbot: Die „normalen“ Gottesdienste werden, solange es warm ist, in der Drei­fal­tig­keitskirche in der Güssenstraße ge­feiert, für die „großen“ Gottesdienste (vor allem Konfirmation, Reforma­tionsfest und Heiliger Abend) und einige Konzerte werden wir in der St. Pauluskirche zu Gast sein - wobei man sich mit der Katholischen Pfarr­gemeinde jeweils über die Zeiten der Gottesdienste einigen muss, denn sie feiert ihre Gottesdienste ja auch in dieser Kirche. Für den Winter sind noch mehrere Optionen im Gespräch; hier ist aber noch keine Entscheidung gefallen.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie auch im Internet auf der Homepage www.evangelisch-in-leipheim.de.

Pfarrer Gerhard Oßwald