Gemeinde Leipheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Amtliche Bekanntmachungen

Alle Amtlichen Bekanntmachungen der Stadt Leipheim finden Sie auch an den städtischen Anschlagtafeln:

In Leipheim:

  • Rathaus. Marktstr. 5, Foyer EG
  • Von-Richthofen-Str., vor Haus-Nr. 8 (Volksbank)
  • Wallgrabenstr., zwischen Haus-Nr. 25 und 27 (ehemaliges Postgebäude)
  • Ulmer Str., Ecke Schloßhaldenring (Einfahrt Leipheimer Hof)
  • Riedheimer Str., Ecke Unterwörthweg (Nähe Sportplatz)

In Riedheim:

  • Am Anger, Bushäuschen

In Weißingen:

  • Ortsstr., am Feuerwehrhaus

Leipheim wächst!

In den Wohnbaugebieten am Grasigen Weg am Leipheimer Ortsrand in Richtung Günzburg sind bereits die meisten Grundstücke bebaut.
In den Wohnbaugebieten am Grasigen Weg am Leipheimer Ortsrand in Richtung Günzburg sind bereits die meisten Grundstücke bebaut.

Die Stadt Leipheim kann innerhalb von einem Jahr einen Zuwachs von 139 Einwohnern verbuchen. Damit ist sie zum Stichtag am 30. Juni die Stadt im Landkreis Günz­burg, die am stärksten gewachsen ist.
7.363 Einwohner zählte die Güssen­stadt zum 30. Juni 2020. Damit setzt sie den Trend der vergangenen Jahr fort und dies liegt nicht (nur) an der Ge­burtenzahl, die in Leipheim vom 30. Juni 2019 bis zum 30. Juni 2020 bei 94 lag. Vielmehr ist für den Zuwachs wohl die Entwicklung des städtischen Wohnbau­marktes verantwortlich. So konnte das Bauamt der Stadt Leipheim im Zeitraum von 2016 bis heute 296 Wohneinheiten genehmigen.
Die Stadt selber hat im gleichen Zeitraum drei Baugebiete erschlossen: In den Wohn­baugebieten „Am Grasigen Weg II” und „Am Grasigen Weg III” wurden insgesamt 76 Bauplätze ge­schaffen, auf denen inzwischen bereits 50 Bauvorhaben umgesetzt bezieh­ungs­weise genehmigt wurden. Im Ortsteil Riedheim wurden im Baugebiet „Breitmähder” sieben Bauplätze angeboten. Auch hier befinden sich die Häuser auf sechs Grundstücken im Bau oder im Genehmigungsverfahren.
Vor allem das Jahr 2019 stand in Leipheim ganz im Zeichen des „Bau­booms”, allein 102 genehmigte Wohn­einheiten konnte das Bauamt in diesem Jahr verzeichnen.
Neben den städtischen Bemühun­gen Wohnraum zu schaffen, sind auch die Pro­jekte der Bau- und Siedlungs­genossen­schaft BSG Allgäu und der Golani Im­mobilien GmbH hervorzuheben. So errichtete die BSG Allgäu im In­nen­stadtgebiet mit dem Projekt „Wohn­en am Wasserturm” 21 Wohn­ungen in zwei Gebäuden sowie drei Reihen­häu­ser. Im Bereich Schubert­stra­ße werden zudem derzeit von der BSG Allgäu sechs Reih­enhäuser gebaut. Die Golani Im­mobilien GmbH beantragte im Be­reich Ziegel­äcker im Jahr 2019 den Bau von 42 Wohnungen in vier Ge­bäuden und zusätzlich zweimal vier Reihen­häuser. Dieses Vorhaben befindet sich im Bau.
Nach wie vor ist die Nachfrage nach Bauplätzen bei der Stadtverwal­tung groß, dennoch ist eine Auswei­sung von neuen Wohnbaugebieten derzeit nicht vorgesehen, so dass die Stadt momentan keine Plätze anbieten kann.
„Die steigenden Einwohnerzahlen zeigen, dass die Stadt Leipheim erfreulicherweise deutlich an Attraktivität gewonnen hat. Die Anstrengungen der vergangenen Jahre tragen Früchte. Dies bedeutet aber im Gegenzug auch, dass wir die kommenden Jahre weiter in die Infrastruktur wie zum Beispiel die Verkehrsplanung, die Innenstadtgestal­tung und Kinderbetreuung investieren müssen”, sagt Leipheims Bürgermeister Christian Konrad.